Dateianlagen (+)

<< Klicken Sie, um das Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

Navigation:  Medienverwaltung (+) >

Dateianlagen (+)

Der Bereich Dateianlagen speichert Verknüpfungen zu Dokumenten außerhalb von EMIL und ermöglich so, Dokumente und Dateien beliebiger Art mit einer Patientenakte zu verknüpfen, ohne diese an einen anderen Ort zu kopieren oder zu bewegen.

Die Verknüpfungen werden wahlweise per Ziehen und Ablegen mit der Maus aus dem Explorer oder anderer Quelle oder über die Funktionen im Menüband oder Rechtsklickmenü hinzugefügt. Sie können wie andere Medien auch zwischen Ordnern in EMIL verschoben werden.

Da nur die Verweise, nicht aber die eigentlichen Elemente in EMIL eingefügt werden, können diese auch einfach wieder entfernt werden, da das verknüpfte Dokument dadurch nicht berührt wird (1).

Doppelklick auf eine Verknüpfung oder die Auswahl von Anzeigen weist das Betriebssystem an, die Datei zu öffnen. Im Beispiel unten wird ein verknüpftes Word-Dokument in Word geöffnet.

clip0377

Bitte beachten Sie, dass verknüpfte Dokumente, die lokal auf Ihrem PC gespeichert sind, anderen EMIL-Benutzern, die keinen Zugriff auf Ihr lokales Laufwerk haben, nicht zur Verfügung stehen. Daher zeigt EMIL eine Warnung an, wenn lokale Dateien als Verknüpfungen hinzugefügt werden.