Datenbankinfos und -pflege

<< Klicken Sie, um das Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

Navigation:  RheMIT verwalten >

Datenbankinfos und -pflege

Die Datenbankpflege zeigt technische Informationen an und ermöglicht verschiedene Aktionen an der Datenbank auszuführen.

clip0182

Sie finden folgende Funktionen

clip0180

(5) ist eine Liste technischer Informationen zur Datenbank. Interessant ist hier z.B. die Größe der SQL-Datenbank. Wenn diese nach einem Import aus einem anderen System eine ungewöhnliche Größe jenseits von 1.000.000 KB aufweist, kann es Sinn ergeben, eine Bereinigung und Kompression durchzuführen um damit das System zu beschleunigen.

Hinweis: Nicht alle der folgenden Optionen stehen in einer Einzelplatzinstallation zur Verfügung.

Server-Neustart (1) ermöglicht es, den RheMIT Serverprozess neu zu starten. Dies sollte im Normalfall nie erforderlich sein, zumal der Applikationsserver jede Nacht um 0:00 Uhr neu gestartet wird. Während des Neustarts kann es kurz zu Fehlern beim Speichern von Arbeitsplätzen kommen, wenn dies im laufenden Betrieb gemacht wird. Diese können allerdings durch erneuten Speicherversuch ohne Datenverlust speichern.

Index-Statistiken (2) erlaubt es, die Statistiken, auf Basis derer der Datenbankserver die Nutzung von Indexen beurteilt, neu zu erstellen. Wenn Operationen auf der Datenbank über Jahre langsamer werden, kann es helfen, diese neu zu erstellen, damit die Entscheidungsgrundlage für den Optimizer des Datenbankservers wieder korrekt ist.

Bereinigung (3) ermöglicht das Löschen redundanter und temporärer Daten aus der Datenbank. Dabei werden keine Nutzdaten, auch keine "gelöschten" Einträge beseitigt, es handelt sich im Wesentlichen um zwischengespeicherte Daten aus Importen und unnötige Protokolleinträge, welche als Ballast in der Datenbank mitgeschleppt werden und diese verlangsamen können. Diese Funktion kann z.B. eine nach einem Import auf mehrere GB aufgeblähte Datenbank bereinigen. Die physikalische Datenbankgröße wird dabei nicht verändert, dennoch sind bestimmte Protokolltabellen kompakter und damit schneller.

Kompression (4) ermöglicht - insbesondere nach einer Bereinigung mit (3) - die physikalische Reduktion der Datenbankdatei auf den tatsächlich benötigten Platz. Diese Funktion sollte nur eingesetzt werden, wenn die Datenbankdatei z.B. durch einen Datenimport aus einem anderen System auf viele GB aufgebläht ist, da sie bei moderaten Datenbankgrößen keinen merklichen Vorteil bringt. Eine Datenbankgröße von einigen GB bei vielen tausend Patientenakten ist normal.

Bitte beachten Sie, dass diese Funktion exklusiven Zugriff auf die Datenbank benötigt, da im Laufe des Prozesses die Datenbankdatei ausgetauscht wird. Dies kann - abhängig von Systemleistung und Größe der Datenbankdatei - einige zehn Minuten dauern. In dieser Zeit kann niemand RheMIT verwenden.

Starten Sie daher diesen Prozess nur, wenn niemand außer Ihnen in RheMIT angemeldet ist. Der Prozess beendet alle Datenbankverbindungen. Anwender, die ungespeicherte Änderungen in RheMIT haben, können diese dann nicht speichern, bis das System wieder zur Verfügung steht.

In manchen Versionen steht ein Button "Komplettexport" des Datenbestandes in eine CSV-Datei zur Verfügung, dieser ist nur für technische und Servicezwecke vorgesehen und nicht weiter dokumentiert.