Aufbau von Abfragen (+)

<< Klicken Sie, um das Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

Navigation:  Abfragemodul (+) >

Aufbau von Abfragen (+)

Mit dem EMIL Abfragemodul können ohne IT und Datenbankkenntnisse selbst komplexe Abfragen erstellt und ausgewertet werden, da dieser in natürlicher Sprache arbeitet. Im Folgenden ist das Grundprinzip einer EMIL Abfrage beschrieben.

Alle Abfragen gliedern sich immer in Gruppen, die Bedingungen enthalten. So können mehrere Bedingungen zusammen angewendet werden.

Gruppe

Bedingung 1

Bedingung 2

...

Bedingung n

Die Gruppen fassen die darunter angeordneten Bedingungen auf vier mögliche Arten zusammen:

Alle der Bedingungen müssen erfüllt sein (und)

Mindestens eine der Bedingungen muss erfüllt sein (oder)

Keine der Bedingungen darf erfüllt sein (nicht oder)

Nicht alle der Bedingungen dürfen erfüllt sein (nicht und)

Gruppen sind mit einer geschweiften Klammer markiert (1) und Abfragen mit einem Kopf mit Fragezeichen (2):

clip0298

Bedingungen und Gruppen können über Rechtsklick auf die geschweifte Klammer oder den Kopf mit Fragezeichen hinzugefügt und auch gelöscht werden.

clip0303

Durch Anklicken der blau unterstrichenen Texte im Abfragemodul können Sie eine Auswahl für die jeweilige Komponente treffen. So erscheint beispielsweise die Auswahl der Gruppenoperation bei Klick auf die Gruppenbedingung.

clip0299

Analog können Sie die Komponenten von Bedingungen anpassen. Zunächst ist die Koponente Item für die Bedingung zu wählen, hier das Geschlecht. Hier stehen Ihnen immer alle im System verfügbaren Items automatisch zur Verfügung.

clip0300

Abhängig davon, ob das Item aus den festen Daten oder Verlauf/Labor stammt, können Sie einen Zeitrahmen, niemals oder jemals als Komponente definieren. Bei festen Items entfällt diese Auswah natürlich, da feste Items nur einmal pro Patient auftreten können. Neben jemals und niemals können Sie einen Datumsbereich wählen. Dieser gilt nur für diese Bedingung.

clip0301

Abhängig vom Typ des Item (Zahl, Auswahl, Text, Datum) stehen verschiedene Vergleichsoperationen zur Verfügung. Bei allen Items stehen die Bedingungen dokumentiert und nicht dokumentiert zur Verfügung, die natürlich keinen Vergleichswert haben.

clip0302

Listenitems können auf einen Wert aus einer Liste geprüft werden, bei Textfeldern kann geprüft werden, ob ein bestimmter Text enthalten ist. Bei anderen Items erscheint ein Eingabefeld, in das Sie den Vergleichswert eingeben können.

Besonderes Highlight des Abfragemoduls ist, dass innerhalb einer Gruppe wieder Gruppen als Bedingungen eingefügt werden können und damit der Komplexität der Abfragen nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Natürlich kommt das System bei einer übertrieben komplexen und umfangreichen Abfrage irgendwann an Grenzen, in unseren Tests haben wir das aber nicht provozieren können.

Ein Beispiel für eine verschachtelte Abfrage mit Gruppen in Gruppen

Die folgende Beispielabfrage nutzt Untergruppen, um zwei verschiedene Grenzwerte abhängig vom Geschlecht abzuprüfen.

clip0304

Die Untergruppen erfordern jeweils das Zutreffen eines Geschlechts und die Überschreitung eines Grenzwertes. Die übergeordnete Gruppe verlangt, dass mindestens eine dieser Gruppen zutrifft. Damit werden als Frauen selektiert, die jemals einen CRP > 666 hatten und Männer, bei denen er jemals > 888 hatten.