ITC-Connect

ITC-Connect ist ein Zusatzprodukt für Systeme der EMIL Plattform, das Verbindungen zu Klinikinformationssystemen, Klinik-Labors und Befundungssystemen ermöglicht und im Hintergrund Stammdaten und Befunde automatisiert importieren kann. Zudem können über einen MDM Rückkanal freigegebene Dokumente in das Kliniksystem oder ein Klinikarchiv zurückgeliefert werden.

Die folgende Beschreibung bezieht sich auf die einmalig erforderliche Konfiguration der Schnittstellenkanäle durch IT Profis. Als Anwender bemerkt man ITC-Connect nur daran, dass automatisiert und ohne jegliche manuellen Eingriffe kontinuierlich Stammdaten und Befunde aus dem Klinisystemen einlaufen und freigegebene Briefe ins Kliniksystem zurückwandern.

Es werden Kanäle definiert, die wahlweise dateibasiert oder per MLLP-Protokoll mit der Gegenseite kommunizieren. Es stehen Parser für HL7 (2.x), HCM (SAP) und auch xDT zur Verfügung. Die Daten werden über die Parser vorbereitet und können dann aus dem Zwischenformat mit speziellen Scripts in die Datenbank eingelesen werden. Grundsätzlich sind keine Programmierkenntnisse erforderlich, da für Standardformate die Scripte vorbesetzt seind. Erst für Sonderkonfigurationen sind gegebenenfalls Scriptanpassungen und Erweiterungen erforderlich.

Über die Scripte können nahezu alle Anpassungen und Erweiterungen der Schnittstellen abgebildet werden. Ist beim Kunden entsprechendes Scripting-Know-How vorhanden, kann dies direkt dort geschehen. Der oben abgebildete Scripteditor ermöglicht das bequeme Schreiben und Testen von Scripts anhand von Beispielnachrichten. Natürlich bietet ITC die Entwicklung speziell angepasster Scripts für Ihre Sonderkonfiguration an. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.

Weiterlesen? Hier geht's zu EMILIE eDMP ...